Bildungsnetz Hamburg

für Menschen mit Behinderung

Datenschutzerklärung

Informationen zum Umgang mit Ihren persönlichen Daten gemäß Art. 13 EU-Datenschutz-Grundverordnung
Teilnehmer in Kursen der Erwachsenenbildung

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung:

Leben mit Behinderung Hamburg Sozialeinrichtungen gGmbH, Südring 36, 22303 Hamburg, Tel.: 040 / 270 790 - 0, Email: datenschutz(at)lmbhh.de

Kontaktdaten Datenschutzbeauftragte:

PrivCom Datenschutz GmbH, Dr. Bettina Kähler, Tel. 040.48.40.90.10, info(at)privcom.de, www.privcom.de

Zweck der Datenverarbeitung:

  • Ermöglichen der Teilnahme an Kursen in der Erwachsenenbildung.
  • Erstellen von weiteren Kursangeboten, die auf Ihre Interessen zugeschnitten sind.

Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich zu diesen und keinen anderen Zwecken.

Daten, die wir verarbeiten (Kategorien):

  • Stammdaten, Kontaktdaten
  • Kurse, an denen Sie teilnehmen oder teilgenommen haben

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:

Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertrag, vorvertragliche Maßnahmen auf Anfrage der betroffenen Person)

Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung im Fall des Bezugs unseres Newsletters)

Empfänger der Daten:

Ausschließlich interne Stellen.

Übermittlung in Drittländer:

Eine Übermittlung der Daten in Länder außerhalb der EU findet nicht statt.

Dauer der Speicherung:

4 Jahre nach Buchung des letzten Kontakts.

Ihre Rechte in Bezug auf Ihre Daten:

  • Sie haben das Recht, jederzeit von uns Auskunft über die Daten zu verlangen, die wir von Ihnen verarbeiten. Ihr Recht auf Auskunft umfasst die Information über Ihre Daten, den Zweck und die Dauer der Speicherung durch uns, sowie die Empfänger dieser Daten. Sofern gewünscht, stellten wir Ihnen eine Kopie Ihrer Daten zur Verfügung (Art. 15 DSGVO).
  • Sollten wir unrichtige Daten von Ihnen gespeichert haben, haben Sie das Recht von uns die Berichtigung Ihrer Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).
  • Ebenso haben Sie das Recht, von uns die Löschung Ihrer Daten zu verlangen. Die Löschung Ihrer Daten steht allerdings unter dem Vorbehalt, dass wir sie nicht mehr für die Zwecke benötigen, zu denen Sie sie uns überlassen haben (Art. 17 DSGVO).
  • Sofern eine Löschung Ihrer Daten nicht möglich ist, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen. Dies gilt beispielsweise, wenn wir möglicherweise falsche Daten von Ihnen haben, und wir Zeit brauchen, eine Überprüfung durchzuführen. In diesem Fall werden wir Ihre Daten vorerst nicht nutzen (Art. 18 DSGVO).
  • Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten gegeben haben, können Sie diese jederzeit widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Wir werden Ihre Daten dann nicht länger verarbeiten.
  • Möchten Sie Ihre Daten zu einer anderen Einrichtung oder zu einem anderen Leistungserbringer übertragen, werden wir Sie Ihnen zu diesem Zweck in elektronischer Form zur Verfügung stellen (Art. 20 DSGVO).

Automatisierte Entscheidungsfindung:

Eine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) im Sinne von Art. 22 DSGVO setzen wir nicht ein.

Zuständige Aufsichtsbehörde:

Beschwerden zum Umgang mit Ihren Daten durch uns können Sie an diese Aufsichtsbehörde richten:

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Kurt-Schumacher-Allee 4, 20097 Hamburg
Tel.: 040 / 428 54 – 4040
E-Mail: mailbox(at)datenschutz.hamburg.de

gefördert durch