Bildungsnetz Hamburg

für Menschen mit Behinderung

Datenschutzerklärung

Informationen zum Umgang mit Ihren persönlichen Daten

Wenn Sie einen Kurs der Erwachsenen-Bildung besuchen,
müssen Sie sich anmelden.
Dabei geben Sie zum Beispiel Ihren Namen und Ihre Adresse an.
Diese Informationen werden gespeichert.
Mit einer Anmeldung zu einem Kurs geben Sie dafür Ihr Einverständnis.
Das bedeutet, dass Sie der Erwachsenen-Bildung erlauben, Ihre Daten zu speichern.

Warum werden Ihre Daten gespeichert?

Nach Ihrer Anmeldung wird geprüft, ob Sie an Ihrem Wunschkurs teilnehmen können. Sie erhalten dann eine Nachricht von der Erwachsenen-Bildung. Dafür müssen Ihre Kontakt-Daten gespeichert werden.
Die Erwachsenen-Bildung möchte Sie auch gerne über neue Kurse informieren. Dafür benötigen wir Ihre Adresse.
Oder eine E-Mail Adresse.

Beispiel:

Sie haben in diesem Jahr einen Computer-Kurs besucht.
Vielleicht möchten Sie noch einen besuchen. Dann können wir Sie über weitere Kurs-Angebote im informieren.
Mit Ihren Adress-Daten können wir Ihnen dann einen Brief
oder eine E-Mail senden.

Was ist mit Daten gemeint?

Mit Daten sind Informationen zu Ihrer Person gemeint.
Welche Daten werden gespeichert?
• Ihre Kontakt-Daten werden gespeichert.
Damit ist gemeint:
Ihr Name, Ihre Adresse und Telefonnummer.
Wenn Sie eine E-Mail Adresse haben
wird auch diese gespeichert.
 
• Alle Kurse, an denen Sie teilgenommen haben.
 
• Zahlungs-Daten.
Damit ist gemeint:
Auf welche Art Sie die Kurs-Gebühren zahlen.
Wenn Sie die Gebühren überweisen,
werden Ihre Bank-Daten gespeichert.
Wenn Sie die Kurs-Gebühren mit Bargeld zahlen,
wird auch das gespeichert.

Von wem werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre Daten werden von dem Kurs-Anbieter gespeichert.
Beim Bildungsnetz Hamburg gibt es mehrere Kurs-Anbieter.
Diese Anbieter sind:
• alsterdorf assistenz ost
• alsterdorf assistenz west
• BHH Sozialkontor
• Das Rauhe Haus
• Leben mit Behinderung Hamburg
• Lebenshilfe Landesverband Hamburg

Wer kann sich Ihre Daten ansehen?

Nur Mitarbeitende der Erwachsenen-Bildung können sich Ihre Daten ansehen.
Einige Daten werden an die Kursleitung weiter gegeben.
Die Kursleitung muss zum Beispiel wissen, welche Personen an dem Kurs teilnehmen werden.
Nur Personen die zur Erwachsenen-Bildung gehören, können Ihre Daten sehen.
Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?
Nach Ihrem letzten gebuchten Kurs werden Ihre Daten noch vier Jahre gespeichert.
Danach werden sie gelöscht.

Welche Rechte haben Sie in Bezug auf Ihre Daten?

Sie können jederzeit bei der Erwachsenen-Bildung fragen:
• Welche Daten werden von mir gespeichert?
• Warum werden die Daten gespeichert?
• Wie lange werden die Daten gespeichert?
• An wen werden meine Daten weiter gegeben?

Sie haben Fehler in Ihren Daten entdeckt?

Dann können Sie verlangen, dass diese Fehler behoben werden.

Was können Sie tun, wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten gespeichert werden?

Dann können Sie verlangen, dass Ihre Daten gelöscht werden.
Wichtig: Dann kann die Erwachsenen-Bildung Sie auch nicht mehr über Kurse informieren.

Bei Fragen oder Beschwerden wenden Sie sich gerne an die Sprecherin für das Bildungsnetz Hamburg:

Svenja Eggersmann
Leben mit Behinderung Hamburg
Südring 36
22303 Hamburg
Tel.: 040 / 270 790 926
E-Mail: svenja.eggersmann@lmbhh.de

Sollten Ihre Fragen oder Beschwerden nicht geklärt werden können, können Sie sich an diese zuständige Aufsichtsbehörde wenden:

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Kurt-Schumacher-Allee 4
20097 Hamburg
Tel.: 040 / 428 544 040
E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de

gefördert durch